Fallout 4 Fusion Core

Ich wollte schon immer einmal einen funktionierenden Fallout 4 Fusion Core haben. Nun habe ich dieses Projekt angefangen und bin zu einer guten Lösung gekommen.

Ziel des Projektes

Der Fallout Fusion Core soll in Originalgröße erstellt werden. Zudem sollen alle Teile wieder verwendbar sein. Inmitten wird es eine Power Bank geben, die ohne Einschränkungen genutzt werden kann. Die Power Bank soll später auch wieder herausgeholt werden können. Hinzu kommt, dass die Statusanzeige der LEDs außen zu sehen sein soll und der Button für die Statusabfrage, muss auch ihm neuen Gewand funktionieren.

DON’T USE HOT GLUE!

Dieses Projekt ist Heißkleber frei! Ich empfehle niemals in einem Technikprojekt Heißkleber zu verwenden. Dies erschwert die Wiederverwendbarkeit von Komponenten und sieht nicht gut aus. Zudem ist Heißkleber nur eine schnelle und faule Lösung, ohne sich Gedanken zu machen, ans Ziel zu kommen.

Die Power Bank

Ich habe mich für die „Anker PowerCore 5000 mAh“ entschieden. Der Akku hat nicht gerade viel Kapazität, aber das ist auch nicht wichtig. Das Projekt muss funktionieren.

Der Fallout Fusion Core kann im Spiel etliche Sachen über Stunden antreiben. Sei es Servo-Rüstungen, Fahrzeuge oder Generatoren, der Core ist als mobile Energiequelle unschlagbar.

Die Power Bank ist 107 mm lang und hat einen Durchmesser von 32 mm. Somit passt sie perfekt. Die Anschlüsse liegen auch gut und können nach unten, wie beim Original hinausgehen. Der Statusknopf und LEDs an der Seite lassen sich auch noch nach Außen bringen.

Das Original

Dies ist der originale Fusion Core aus Fallout 4. An das 3D-Modell heranzukommen ist schwer und auch wenn, die Polygonanzahl würde später sowieso nicht für eine perfekte Rundung reichen und Details auch nicht erkennbar wären.

Gut zu sehen ist, dass der Core aus zwei großen Teilen besteht, die sich zusammenfügen lassen. Oben der rote Verschluss wird keine Funktion haben, aber sollte für das Aussehen trotzdem da sein.

3D-Modelling

Durch längeres betrachten kam ich langsam zum Ziel. Es gab ja kein physisches Modell, welches ich abmessen konnte. Also schaute ich mir den Core aus dem Spiel gut genug an, um ihn in 3D nachzubauen.

Im Grunde besteht der Bau aus 3 Teilen. Dem Korpus, der die Power Bank aufnimmt. Einen Deckel, der die Power Bank zusätzlich fixiert und der Knopf, der die Statusfunktion aktivieren kann.

Die Aufnahme der Power Bank passiert nicht durch kleben oder schrauben. Sondern durch eine passgenaue Haltung am unteren und oberen Ende. Der Zylinder kann da ganz zaghaft hineingedrückt werden und hält fest.

Selbst das drehen der Power Bank ist schwer. Was auch gut so ist, denn die Anschlüsse an der Unterseite sollen sich ja nicht verdrehen. Zudem der Knopf an der Seite auch immer an der gleichen Position sitzen muss.

Im Größenvergleich der zusammenkommenden Komponenten ist gut zu sehen, dass die Power Bank gerade so hineinpasst. Eine runde Form ist da sehr vorteilhaft.

Der Zusammenbau

Nachdem ich die Teile nacheinander am 3D-Drucker erstellt hatte, konnte ich die Teile zusammensetzen. Für den Druck hatte ich PETG in schwarz verwendet und eine Schichthöhe von 0,3mm. Die beiden Hälften habe ich links und rechts mit Schrauben zusammengebracht. Drinnen ist jeweils eine Mutter eingepresst, die für den nötigen Halt sorgt.

Fummelig war es den Knopf drinnen zu behalten, als die Power Bank ihren Platz finden sollte. Aber auch das hat funktioniert. Der Knopf ist mit keiner Feder oder sonstiger Mechanik ausgestattet. Ich nutzte einfach die Knopf Mechanik von der Power Bank.

Zum Schluss habe ich mich an die originale Farbgebung gehalten und einige Verschleißspuren hinzugefügt, damit der Core auch benutzt und authentisch aussieht.



Entdecke mehr!

Schau dir doch einen weiteren Beitrag an. Hier habe ich einen Vorschlag für Dich



TEARDOWN: Alpha-Centauri-17 – Buch 1 Weiterlesen